Hilfe

Der GolfSCOUT
Der GolfSCOUT ist ein auf der Basis von CADdy WebGIS und WebCADdy entwickelter Kartendienst mit Funktionaltät speziell für den Greenkeeper und den anspruchsvollen Golfspieler der sein Handy als Entfernungsmesser nutzen möchte. In Wirklichkeit ist es also ein hochkomplexes WebGIS mit voller Editierfähigkeit aller darin enthaltenen Objekte. Dazu steckt jede Menge räumlicher Intelligenz dahinter. Eigentlich wurde es entwickelt um dem Greenkeeper die Verwaltung seines Golfplatzes zu erleichtern. Es sollte Ihm helfen seine Ent- und Bewässerungsleitungen zu verwalten und seine Terminplanung zum mähen, düngen und wässern zu vereinfachen. Gleichzeitig konnte er damit die aktuellen Fahnenpositionen eintragen und dem interessierten Golfspieler im öffentlichen Teil der App erlauben den genauen Abstand von seiner Position zur Fahne zu ermitteln. Dazu muss man wissen das aktuell die Positionsbestimmung über ein Handy GPS die genaueste Variante der Entfernungsmessung darstellt, da in der Regel bei modernen Handys A-GPS verwendet wird, das bedeutet der Sendemast ist praktisch eine Referenzstation und verbessert das GPS Ergebnis dramatisch. Um dem Golfspieler so gut wie alle Einstellungen am Handy aber abzunehmen, ein erfahrener Golfspieler weiß wie lästig es ist wenn immer wieder aufs Handy gestarrt wird, ermittelt das Handy automatisch den verwendeten Golfplatz und erkennt die bespielte Bahn. Es ist allso nur ein kurzer Blick aufs Handy notwendig und man weiss wie weit man schlagen muss. Das Problem an der Applikation sind natürlich die fehlenden Daten der Golfplätze. Daher hat man eine Zugangskontrolle entworfen die je nach Berechtigung auch das „Neuanlegen“ von Golfplätzen erlaubt. Damit können die Golfanlagen aus den aktuellen, amtlichen Luftbilder dm-genau entnommen werden, und von engagierten Folfspielern selber erfasst werden. Es ist nur eine kurze Registrierung notwendig. Das erfassen eines Golfplatzes wird so zum Kinderspiel und benötigt nicht mehr als ½ Stunde pro Golfanlage. Erfasst wird der Umring, die Bahnen und die Fahnenpositionen. Wir wünschen Ihnen ein schönes Spiel

Der Dienst ist auf allen gängigen Geräten (Desktop, Handy, Tablett) verfügbar (responsive Design).

Ziel: einfache Verwaltung der Infrastruktur, der Fahnepositionen, der Abschläge, also des Istzustandes der Golfanlage Aschheim. Der Dienst entspricht einem modernen Lifebirdiebook mit GPS Unterstützung. Jeder Spieler erhält dadurch die Möglichkeit die Entfernung zur aktuellen Fahnenposition relativ exakt (+/- 2m) zu bestimmen, also wesentlich genauer als mit GPS Uhren oder HandGPS Geräten. (mehr zum Thema GPS Genauigkeit siehe unten).

Generell ist die Applikation als Webportal aufgebaut, kann aber auch als Container-App gebaut werden. Die Webapplikation kennt zwei Nutzerstufen:

die Administratornutzung (Greenkeeperebene) hier können beliebige Änderungen vorgenommen werden und die

Spielerebene
auf dieser Ebene ist Wert auf einfachste Nutzung gelegt um den Spielfluss zu gewährleisten. Es reicht der Start über das Lesen des QR Codes oder der Eingabe der Webadresse und der Dienst arbeitet. Er leifert Entfernungen und wichtige Informationen über den Golfplatz.

Bedienung über Iconleiste "unten"

GPS einschalten

Über das Icon "GPS" wird das GPS System des Smartphones aktiviert und sofort der richtige Kartenausschnitt geladen. Ab dieser Funktion stehen 3 Messmodi zur Verfügung:

Entfernung zur Fahne

Wenn Sie dieses Icon drücken wird im "Entfernungsfenster" im die aktuelle Entfernung zur echten Fahnenposition (sofern der Greenkeeper diese eingetragen hat) angezeigt. Gibt es keine echte Position wird zum Schwerpunkt des Greens ermittelt.

Entfernung zu einem Hindernis

mit dieser Funktion ermitteln Sie die Entfernung zu einem Hindernis und zwar exakt dorthin wo Sie in die Karte klicken.

allgemeine Entfernungsmessung

mit dieser Funktion können Sie auch ohne GPS die Entfernung zwischen zwei beliebigen Punkten ermitteln. Einfach zwei mal in die Karte klicken.

Anzeigefunktionen (rechtes Bedienpanel)

Der Dienst ist wie ein professionelles Informationssystem aufgebaut. Die komplette Golfplatzmöblierung ist auf einem exakt eingepassten Luftbild als Geoobjekte genau erfasst. Alle Objekt stellen praktisch einen Layer/Ebene dar und können beliebig aus und eingeschaltet werden. Der mögliche weitere Ausbau (Datenbankaufbau, Abfragen, Attribute) wird im Administratorhandbuch erläutert.

Ein/Ausschalten von Ebenen

Durch das "Setzen" eines Häckchens wird das jeweilige Objekt sichtbar geschaltet.

Suchen von Objekten

Wenn Sie eine bestimmte Bahn oder Marke suchen geben Sie einfach in das Suchfeld die gewünschte Bahn ein und die Karte wechselt automatisch dorthin.

Werbeeinträge anzeigen

für die Sponsoren der Golfplatzbeschilderung und dieses Dienstes ist es natürlich wichtig "gesehen" zu werden. Nur dann funktioniert aktive Werbung. Wenn Sie in der Liste der Sponsoren einen Eintrag "anhaken" wird dieser in der weltweiten Karte angezeigt und Sie können sofort anrufen, mailen, die Webseite aufrufen oder die Navigation zu dem Sponsor starten (Voraussetzung google maps ist installiert).

Über das LOGO des GC Aschheim können Sie sofort auf die Webseite des Vereins springen und z.B. die nächste Abschlagzeit buchen

Greenkeeperfunktionen (Administratorfunktionen)

Diese Funktionen erlauben das Bearbeiten des gesamten Datenbestandes, also auch Zeichnen und bearbeiten der bestehenden und neuer Objekte sowie das Bearbeiten der Attribute der Objekte z.B. Entfernungen, letzte Bearbeitung, Adressen von Dienstleistern usw. Wir empfehlen die Administratorebene von Desktopgeräten oder Tabletts aus anzusteuern um den Bedienkomfort von größeren Bildschirmen zu nutzen.

Um in die Greenkeeperfunktionen (editmodus) zu wechseln reicht es wenn Sie sich einloggen. Voraussetzung ist das Sie als Administrator registriert sind.

Den Editmodus (bearbeiten) aktivieren Sie durch auswahl eine Objekttyps (Häkchen setzen) und tippen des Objektes in der Karte. Das Objekt wechselt in den Editmodus und Sie können Punkte verschieben oder Punkte einfügen. Gleichzeitig öffnet sich ein Bearbeitungsfenster in dem die Attribute des Objektes angezeigt werden. Sie können diese jederzeit bearbeiten. Mit der Funktion "speichern" werden alle Änderungen in die Cloud-Datenbank zurückgeschrieben.

Neues Objekt anlegen

Mit diese Funktion wird das aktuelle Objekt dupliziert und sie können es bearbeiten (verschieben, Punkte löschen, Einfügen etc.).

Objektlage und Abmessungen verändern (Iconleiste)

diese Funktionen sind mit äußerster Vorsicht anzuwenden, da damit die Originalkoordinaten verändert werden. In Vorbereitung Konstruktions- und Punktfangfunktionen

Bedienung über die Headerleiste (Pull- down- Menü)

Menü

hier blenden Sie das rechte Bedienpanel aus und Sie erhalten die volle Kartenanzeige.

Impressum

heir erhalten Sie informationen über den Betreiber

Hilfe

hier bekommen Sie eine kompakte Beschreibung über die Bedienung dieser App.

erweiterte Einstellungen (Menüpunkt der Headerleiste)

zuerst melden Sie sich bitte mit Ihrer Nutzerkennung (z.B. Mailadresse) und Ihrem Passwort an. Ihre Nutzerkennung entscheidet was Sie alles dürfen (z.B. neue Objekte anlegen oder Attribute hinzufügen). Wählen Sie nach der Anmeldung den Menüpunkt "editieren" und es öffnet sich eine Liste mit den enthaltenen Objekten. Mit diesen Einstellungen bearbeiten Sie die Objektypen, deren Attribute und das Layout, also wie Sie im Webviewer dargestellt werden. Im rechten Panel wechseln Sie zwischen Objekt erstellen und Typen auflisten. Damit Sie ein Objekt erstellen können muss es zuerst als Typ angelegt werden. Dazu wechsel Sie in die Typenliste und weiter in die Typenverwaltung. Jetzt wählen Sie einen bestehenden aus um ihn zu bearbeiten oder Sie legen einen neuen an.

Typ anlegen

Geben Sie dem Typ einen Namen und legen Sie den Geometrietyp fest (Linie, Fläche, Punkt). Der Typ entscheidet später über die Zeichenfunktionen die unterstützt werden. Jetzt legen Sie fest welche Attribute der Objekttyp haben soll. Beachten Sie das die Attributsliste für alle gleichen Typen gilt, auch wenn das Attribut keinen Wert bekommt. Das bedeutet auch wenn Sie ein Attributsfeld löschen verschwinden diese Attribute und auch der Wert des Attributes (value). Sie können beliebige Attribute hinzufügen.

Im nächsten Schritt legen Sie das Layout fest, also wie sich die Objekttypen im Viewer darstellen. Dazu füllen Sie die Felder Farbe, Linienstärke, Füllfarbe etc. aus. Das Layout kann unter einem Namen gespeichert werden. Sie können also während des Betriebes die Darstellungsform wechseln (dynamisches Layout). Geplant ist das Layout auch von der Zoomstufe abhängig zu machen (wie im MutterGIS).

Objekte bearbeiten

Dazu wechseln Sie nach Objekte auflisten, wählen ein Objekt aus und bearbeiten dieses (Stiftfunktion). Da diese Funktionen auch im easyeditmodus verfügbar sind werden an dieser Stelle dies Funktionen wegfallen.

Die Funktion Objekt erstellen

erlaubt ein neues Objekt anzulegen und zu bearbeiten. Die Vorgehensweise ist ähnlich dem EasyEditor.

Login/Logout

hier melden Sie sich an um z.B. die Greekeeperfunktionen. bzw. die kostenpflichtige App zu aktivieren

Zum Thema GPS Genauigkeit

Grundsätzlich ist festzuhalten das GPS Geräte ohne Korrekturdienst (das ist die Regel) nur Genauigkeiten im 10-20 m Bereich liefern, bei ungünstigen Wetterverhältnissen sogar noch deutlich schlechter. hochwertige Geräte arbeiten mit Korrekturdiensten (die z.B. vom Provider kommen wie bei HandyGPS) oder von speziellen Satelliten (EGNOS). Diese Geräte sind etwas teurer da Lizenzen bezahlt werden müssen. Genauigkeiten unter 1-2 m können nur von VermessungsGPS erreicht werden die über das Internet mit amtlichen Korrekturdaten (Sapos, Ascos) korrigiert werden. Hier erreicht man Genauigkeiten von 1-2 cm. Diese Geräte liegen in der Preiskategorie > 7000 - 15000 €.